Dr. Oliver Brabänder
und das Lernen von der Blaupause Natur

Herr Dr. Oliver Brabänder wurde 1972 in Oberhausen geboren. Er absolvierte im seit 1921 existierenden Salon seiner Familie eine Lehre zum Friseur, wurde 1993 deutscher Meister im Friseurhandwerk und anschließend Friseurmeister. Darauf aufbauend absolvierte Herr Dr. Brabänder ein Studium als Diplom-Chemiker an der Universität Düsseldorf. Dorthin kehrte er im Rahmen seiner Promotion zum Dr. rer. nat. über innerstrukturelle Effekte durch Kreatine an Humanhaar zurück.

Wesentliche Stationen seines Berufslebens waren in der Forschung und Entwicklung zur Polymer- und Katalysatorchemie des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung sowie in der Forschung, Entwicklung und Anwendungstechnik von Haarbehandlungsmitteln bei Henkel-Schwarzkopf.

2011 gründete Herr Dr. Brabänder seine erste Firma im chemischen Bereich. Herr Dr. Brabänder brachte hier und für spätere Unternehmungen durchaus die Motivation mit, die Welt ein wenig besser zu machen.

Im Laufe seines forschenden und unternehmerischen Engagements erarbeitete er sich folglich immer mehr Know-how über Biomimetik und Biopolymere. Simplifizierung ist seine Devise, denn seine Stärke ist es, für jedes komplexe Problem eine möglichst einfache und gleichsam effiziente Lösung zu finden.

Seit 2018 forscht und entwickelt er in Allianz mit dem Fraunhofer UMSICHT und dem Fraunhofer IAP.